/
  • Anwendungsgebiete

    • Chronische Wundheilungsstörungen
    • Periphere arterielle Verschlusskrankheiten
    • Polyneuropathie
    • Chronische Müdigkeit
    • Chronische Stoffwechselerkrankungen (Diabetes)
    • Chronische Schmerzen
    • Chronische degenerative Erkrankungen des Muskel-Skelett-Apparats

     

  • Mikrozirkulation

    Das Gebiet der Mikrozirkulation umfasst 74% des gesamten Blutkreislaufs und erfüllt dabei die lebenswichtigen Transport- und Versorgungsaufgaben mit Sauerstoff und Nährstoffen. Eine eingeschränkte Mikrozirkulation kann zahlreiche Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten verursachen oder begünstigen.

    Durch die effektive Verbesserung der Mikrozirkulation können Regenerations-, Reparatur-, Wachstums- und Heilungsprozesse nachhaltig und vorteilhaft beeinflusst werden.

    Denn: Nur wenn die Zellen bekommen, was sie brauchen, können sie auch tun, was sie sollen.

    Diese Behandlungsmethode wirkt auf den ganzen Körper und verbessert nachweislich die Blutverteilung, wie in der nachfolgenden Skizze veranschaulicht. 

    (links-vor der Behandlung und rechts-nach der Behandlung)

  • Wirkungsweise

    Studien und Anwendungsbeobachtungen von vielen tausend Probanten haben die Wirkung belegt. Durch das Institut für Mikrozirkulation Berlin wurden nachgewiesen:

     

    27% beschleunigte Vasomotion

    29% bessere Blutverteilung im kapillaren Netzwerk

    31% stärkerer venöser Rückstrom

    29% höhere Sauerstoffausschöpfung

     

  • Behandlung

    Je nach Intensität der Beschwerden kann es gerade zu Beginn der Behandlung sinnvoll sein, mehrere kurze Sitzungen pro Woche vorzunehmen.

    Auch kann die Behandlung langfristig begleitend zu anderen Therapien eingesetzt werden. 

    Die Behandlung an sich kann am ganzen Körper erfolgen oder auf einzelne Körperbereiche punktuell eingesetzt werden.

    Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin, um eine gezielte Erfassung der Beschwerden vorzunehmen und eine wirksame Behandlung zu planen.